Freitag, 1. August 2014

cnt_2014 vortour ma-strasburg

nur kurz: schöne strecke, gut fahrbar, pannenfrei

So, jetzt etwas mehr:
Ab Mannheim geht es ein paar Km Neckaraufwärts um dann entlang der Bahnstrecke nach Schwetzingen nach Süden zu folgen. Schwetzingen bleibt rechts liegen, es geht nur durch Plankstadt und dann weiter nach Hockenheim. Auf diesem Abschnitt sind einige Kieswege, die aber sehr gut befestigt und auch mit Rennrad fahrbar sind.
Nach der der Hockenheimring passiert ist, wird es ein kurzes Päuschen am Friedhof geben.
Die weiteren Km sind dann asphaltiert. Vor Karlsruhe geht es im Wald auch noch mal auf Abschnitte mit feinem Kies/Schotter.
Die Stadtdurchfahrt Karlsruhe war am Freitagmittag bei der Vortour relativ problemlos. Auf dem Weg zum Rheinstrandbad müssen mehrmals die Straßenbahngleise gekreuzt werden.
Weiter geht es auf dem Rheindamm. Zur Zeit hat der Rhein Hochwasser, Wasser stand bis zum Damm (hoffentlich halten sich die Mücken in Grenzen).
Nach dem Abschnitt auf dem Rheindamm geht es auf oder an Straßen entlang bis zur Überquerung des Rheins bei Wintersdorf. Auf französischer Seite ist die Straße hintern Rheindeich trocken und gut fahrbar (nördlich der Brücke war der Uferweg überschwemmt).
So geht es kilometerlang am Deich entlang.
Ab Offendorf geht es auf französischen Nebenstraßen weiter und ca. die letzten 10km geht es auf schalem Weg durch den Wald nach Straßburg.
In Staßburg ist ein Zielfoto vor dem Europäischen Parlament geplant und danach ein Kurzbesuch im Schwimmbad (4 Euro). Bitte enganliegende Badebekleidung mitnehmen, keine lockeren Shorts und dergleichen!!! (siehe Foto im Anhang zu den franz. Baderegeln).
Danach kulinarische Stärkung in Straßburg Centre.
Ich plane nun die Bahnrückfahrt ab Kehl (alternativ ab Offenburg:  kommen nochmal 20km mehr dazu, nur Asphalt).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen